Werder

Die Havelinsel Werder befindet sich in einer der liebreizendsten und romantischsten Landschaften Brandenburgs, unweit von Berlin und Potsdam. Ihr Name bedeutet „vom Wasser umflossenes Land“ – und damit ist auch schon eines der Charakteristika der Stadt und ihrer Umgebung genannt: das die Havelländische Fluss- und Seenlandschaft prägende Wasser. Werder, die Wasserstadt.

Die Ursprünge der Stadt gehen weit zurück bis ins 9. oder 10. Jahrhundert: Damals wurde wahrscheinlich das erste Fischerdorf auf der Insel gegründet. Erste urkundliche Erwähnung als „Städtlein“ fand Werder dann 1317. Heute bilden die malerische Insel-Stadt mit ihrem auf das  17. Jahrhundert zurückgehenden städtebaulichen Konzept und die gründerzeitliche Vorstadt auf dem davor liegenden Festland den historischen Stadtkern Werders.

Neben der Fischerei prägte lange Zeit der Weinanbau die wirtschaftliche Entwicklung Werders, bis er dann im 18. Jahrhundert vom Obstanbau abgelöst wurde. Das seit 1879 stattfindende Baumblütenfest zieht jedes Jahr ca. 500 000 Menschen aus aller Welt an die Havel, um inmitten blühender Obstbäume den Werderaner Obstwein zu genießen.
Werder, die Blütenstadt. (www.baumbluete.de)

Das früher der Wein und heute das Obst in Werder so hervorragend gedeihen, liegt neben den günstigen Bodenverhältnissen natürlich auch am Klima: Werder ist eine der sonnenreichsten Ortschaften Deutschlands. Und wo Flora und Fauna sich wohl fühlen, da fühlt sich auch der Mensch wohl – nicht umsonst trägt Werder den Titel „staatlich anerkannter Erholungsort“.

Berlin

Die Haupstadt Berlin ist wohl die lebendigste, aufregendste und „angesagteste“ Stadt Deutschlands. Besucher können sich über die unzähligen Angebote der Stadt unter www.visitberlin.de und www.berlin.de informieren.



Potsdam

Die einstige Residenz- und Garnisonsstadt besticht durch wunderbare Gärten und Schlösser – das weltweit wohl bekannteste darunter Schloss Sanssouci – die 1990 von der UNESCO in die Liste des Weltkulturerbes aufgenommen wurden. Weitere Informationen erhalten Sie unter:
www.potsdamtourismus.de und www.potsdam.de